Personen

Einige aktive PatientenvertreterInnen (PV) stellen sich und ihre Arbeit hier kurz vor. Viele von ihnen sind in weiteren Gremien als Stellvertreter benannt, das haben wir hier weggelassen.

Wenn Sie Kontakt zu einer dieser oder einer anderen aus dem Kreis der PV aufnehmen möchten, schreiben Sie am besten an die Organisation, von der die AdressatIn als PV entsandt worden ist (die Adressen finden Sie unter Kontakte). Ihre Mail oder Ihr Brief wird dann weitergeleitet.

Antje Blume-Werry

AG Spina Bifida und Hydrocephalus Hamburg.

PV in der Ethik-Kommission Präimplantationsdiagnostik der sechs norddeutschen Bundesländer.

Sonja Chevallier

Ärztin, Autorin, Sachverständige am Sozialgericht. Im Vorstand der Patienteninitiative Hamburg e.V.

PV im Landesausschuss Ärzte.

Die Probleme in der Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten kenne ich gut. Und ich weiß, wie Ärzte denken und funktionieren. Damit will ich dazu beitragen, dass die Patientenseite gestärkt und „Waffengleichheit“ erreicht wird – wenn auch die Zeiten kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen Patient und Behandler vorbei sein sollten.

Jurand Daszkowski

Arzt aus Polen. Seit 1984 in Deutschland Altenpfleger. Jetzt Erwerbsunfähigkeitsrentner. Vorstandsmitglied in Bundes- und Landesverband Psychiatrie-Erfahrener.

PV im Zulassungsausschuss Psychotherapeuten, im Landesausschuss Ärzte, im EQS-Fachgremium Pflege/Dekubitus sowie im Ausschuss zur Sicherung der Unabhängigkeit der Zertifizierungsgesellschaft MedCert. Auf der Bundesebene in der Arbeitsgruppe Qualitätssicherung Psychische Erkrankungen des GBA und in der Fachgruppe Pflege beim AQUA-Institut.

Aus eigener Betroffenheit setze ich mich besonders für Menschen mit Psychiatrie- und/oder Migrationserfahrung ein.

Kerstin Hagemann

Diplomsozialarbeiterin. Anfang der 80er Jahre Aufdeckung des sogenannten Bernbeck-Skan­dals und Gründung der Patienten-Initiative Hamburg e.V., tätig in Vorstand, Beratung und Projektentwicklung, jetzt Geschäftsführerin.

Als PV in der Landeskonferenz Versorgung, im EQS-Fachgremium Patientensicherheit sowie im Ethik-Komitee der Asklepios Klinik Barmbek.

Der Tanker Gesundheitswesen bewegt sich nur dann in die richtige Richtung, wenn wir selbst aktiv eingreifen. Ran ans Steuer!

Christa Hentschel

Einzelhandels-Kauffrau, jetzt Rentnerin, seit 20 Jahren in der Frauenselbsthilfe nach Krebs.

Patientenvertreterin für KISS im Zulassungsausschuss Ärzte.

Christa Herrmann

Diplomsozialpädagogin, Leiterin der Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen (KISS) in Hamburg.

PV in den Landesausschüssen Ärzte und Zahnärzte, im Zulassungsausschuss Ärzte, in der AG Psychenet der Landeskonferenz Versorgung..

Ich wünsche mir, dass die Interessen Betroffener bei der Weiterentwicklung des Gesundheitswesens zukünftig noch stärker als bisher berücksichtigt werden.

Gerhard Heß

Rektor i.R. Vorstandsmitglied im Landesverband der Angehörigen psychisch Kranker.

PV im Landesausschuss Ärzte und Zulassungsausschuss Psychotherapeuten. Mitglied der Aufsichtskommission gemäß § 23 des Hamburgischen Gesetzes über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten (HmbPsychKG).

Ich setze mich in der medizinischen Versorgung psychisch Kranker für ein trialogisches Zusammenwirken von Profis, Betroffenen und Angehörigen ein.

Elfie Hölzel

Selbsthilfegruppe für Angehörige von Lungenkrebspatienten.

Bürgervertreterin in der Ethik-Kommission bei der Hamburger Ärztekammer. PV in den AGs Hygiene und Impfkampagne der Landeskonferenz Versorgung und im EQS-Fachgremium Radiologie sowie im Ausschuss zur Sicherung der Unabhängigkeit der Zertifizierungsgesellschaft MedCert.

Als PV kann ich gestaltend mitwirken und mich für die Interessen von Patienten einsetzen. Durch meine langjährige Tätigkeit als freigestellte Betriebsrätin habe ich erfahren, was man alles erreichen kann, wenn man sich beherzt für die Belange von Menschen einsetzt.

Andrea Holz

Geschäftsführerin der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Hamburg e.V., Vorstandsmitglied der Hamburger Landesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen e.V., Mitglied im Landesbeirat zur Teilhabe behinderter Menschen, Mitglied des Landespflegeausschusses und des Netzwerks Unterstützung für Flüchtlinge mit Behinderung.

PV im Beirat des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung Nord (MDK).

Durch meinen täglichen Kontakt mit chronisch kranken Menschen weiß ich, mit welchen Hürden und Schwierigkeiten diese in Bezug auf Ärzte, Krankenkassen und Rentenversicherung konfrontiert sind. Als Geschäftsführerin der DMSG Hamburg setze ich mich für Menschen mit Multipler Sklerose ein. Ich möchte helfen, deren Anliegen den Vertretern des Gesundheitswesens deutlich zu machen und eine Umsetzung zu erreichen.

Roswitha Kiers

Volljuristin, Frührentnerin. Hamburger LAG für behinderte Menschen, DMSG und Behinderten Arbeitsgemeinschaft Harburg e.V..

PV im KV-Berufungs­ausschuss Ärzte/Psychotherapeuten und im EQS-Fachgremium Patientensicherheit.

Manches ist umständlich und bürokratisch, aber  die Mitarbeit macht mich dennoch zufrieden: ich bin nicht nur passiv, sondern auch gestaltend dabei, kann Kenntnisse und Erfahrungen einbringen und etwas gegen Routine bewirken.

Johannes Köhn

Geschäftsführer der Hamburger Landesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen e.V. und Rechtsanwalt, Vorstand bei der ASBH Hamburg e.V.

PV in Landesausschuss und Zulassungsausschuss Ärzte, in der Landeskonferenz Versorgung und im EQS-Fachgremium Neonatologie; auf Bundesebene im GBA-Unter­ausschuss Qualitätssicherung.

Worum geht es? Dass es den Patienten besser geht. Und dazu müssen sie beteiligt werden. Allein die Tatsache, dass Ärzte und Krankenkassen nicht mehr nur unter sich sind, führt schon zu einer Verbesserung für uns Patienten – und irgendwann werden wir auch als gleichberechtigte Partner wahrgenommen.

Christoph Kranich

Gesundheitsmanager, Diplom­pädagoge, Kranken­pfleger. Tätig in der der Verbraucherzentrale Hamburg e.V.

PV im Landesausschuss Ärzte, Berufungsaus­schuss Ärzte/Psychotherapeuten, Zulassungsausschuss Zahnärzte, Beirat des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung Nord (MDK). im EQS-Kuratorium und Vorsitzender des Fachgremiums Patientensicherheit, in der Landeskonferenz Versorgung, dort auch in der AG Medizinische Versorgung für Menschen mit Behinderung. Koordinator des Forum Patientenvertretung in Hamburg. Früher vier Jahre PV beim GBA und der BQS.

Ich wünsche mir, noch zu erleben, dass Patienteninteressen wirklich im Mittelpunkt des Gesundheitswesens stehen.

Birgit Przybylski

Postangestellte, Rentnerin. Ehrenamtliche Tätigkeiten als: Stellvertretende Vorsitzende Bezirksseniorenbeirat Harburg, Mobilitätstrainerin beim HVV, Mitglied des Gesamtvorstandes der Behinderten Arbeitsgemeinschaft Harburg e.V.

PV im Zulassungsausschuss Ärzte.

Ich trete für die Rechte von Senioren und Menschen mit Behinderung ein und wünsche mir eine barrierefreie Arztwahl für jeden Menschen.